jueves, 5 de septiembre de 2013

KERSTIN HENSEL [10.451] Poeta de Alemania


Kerstin Hensel

Kerstin Hensel (Nació el 29 de mayo 1961 en la Karl-Marx-Stadt, ALEMANIA) es una  escritora y poeta alemana.
Hensel ha sido miembro desde 2005 de la Academia de las Artes de Sajonia . En mayo de 2012, Hensel era un nuevo miembro de la Academia de Artes de Berlín designado cuya elección ella aceptó. Membresía activa requiere que los artistas que participen activamente en las tareas de la Academia, para que puedan mostrar una mayor presencia en el futuro de la Academia. Es miembro del Club PEN de Alemania.

Premios y reconocimientos 

Anna-Seghers-Preis der Deutschen Akademie der Künste in Berlin (Ost) , 1987
Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt , 1991
Förderpreis des Brandenburgischen Literaturpreises , 1995
Stipendium der Villa Massimo , 1995
Förderpreis zum Lessing-Preis des Freistaates Sachsen , 1997
Gerrit-Engelke-Preis der Stadt Hannover , 1999
Ida-Dehmel-Literaturpreis , 2004.

Obras 

Poesiealbum 222. Gedichte ; Neues Leben, Berlin 1986
Stilleben mit Zukunft. Gedichte ; Mitteldeutscher Verlag, Halle 1988
Hallimasch. Erzählungen ; Luchterhand, Frankfurt aM 1989
Leb wohl, Joseph ; (Film) (Regie: Andreas Kleinert ), D 1989
Ulriche und Kühleborn. Erzählung ; Reclam, Leipzig 1990
Schlaraffenzucht. Gedichte ; Luchterhand, Frankfurt/M. 1990
Auditorium panopticum. Roman ; Mitteldeutscher Verlag, Halle 1991
Gewitterfront. Gedichte ; Mitteldeutscher Verlag, Halle 1991
Der Fensterputzer ; (Hörspiel), 1992
Der Spielmannszug ; (Hörspiel), 1992
Die Gespenster der Lavant ; (Hörspiel), 1993
Angestaut. Aus meinem Sudelbuch ; Mitteldeutscher Verlag, Halle 1993
Im Schlauch. Erzählung ; Suhrkamp, Frankfurt/M. 1993
Tanz am Kanal . Erzählung ; Suhrkamp, Frankfurt/M. 1994
Augenpfad. Gedichte und Prosa ; Edition Balance, Gotha 1995
Der Kontrolleur ; (Film) (Regie: Kerstin Hensel, Stefan Trampe ), D 1995
Neunerlei. Erzählungen ; Kiepenheuer, Leipzig 1997
Alles war so, alles war anders. Bilder aus der DDR ; Kiepenheuer, Leipzig 1999
Gipshut. Roman ; Kiepenheuer, Leipzig 1999
Bahnhof verstehen. Gedichte ; Luchterhand, München 2001
11. 9. – 911. Bilder des neuen Jahrhunderts ; zusammen m. Dagmar Leupold und Marica Bodrozic ; Wallstein, Göttingen 2002
Im Spinnhaus. Roman ; Luchterhand, München 2003

TOMOGRAFÍA

La imagen de mi cráneo
En rodajas cortado
No indica otra cosa
Que pequeñas calcificaciones propias de la edad
Vienen los dolores tozudos dice el médico
A grandes rasgos su miedo es
Infundado.

Übersetzung: Traducción al español de Daniel Bencomo


TOMOGRAPHIE

Das Bild meines Schädels
In Scheiben geschnitten
Zeigt Nichts
Als kleine Verkalkungen altersbedingt
Die sturen Schmerzen kommen sagt der Arzt
Vom Großen und Ganzen Ihre Angst ist
Unbegründet.

© 2001 Luchterhand Literaturverlag
De: Bahnhof verstehen. Gedichte 1995-2000.
Publicado en:: 2001, Luchterhand Literaturverlag


LO CORRIENTE

Por la mañana veo por la ventana: las aves
Asfaltadas, las calles
Emplumadas. Mi asesor personal del Banco Popular
Llama desde el sótano: ¡se elevan
En su cuenta risotadas! ¡se incuban
Las acciones! ¡lo mantengo a usted
Al corriente!

Bello es el día. El sol envía un mensajero que charla con
Los diarios: ¡el país de la lectura tiene quemaduras! rueda
El algodón de azúcar, en mi patio
Kioskos revistas coloridos folletines  —quiero ir
Al trabajo. mi puerta 
Atrancada. De afuera se meten los suplentes: Quédese
Usted
En lo corriente!

Sublevada me levanto. Mis hojas blasfemas
Todas las han encontrado. Me como los jirones. Un fotógrafo 
Me arregla como tiro al blanco. Los vecinos
Me tienen en la mira. Hacen señas. No
Reconozco los signos. Estoy
en lo corriente.

Alelada me siento en la basura y limpio los guisantes los dulces 
Para la bacinilla los pesados para la cabecilla.

Übersetzung: Traducción al español de Daniel Bencomo


DAS LAUFENDE

Am Morgen seh ich aus dem Fenster: die Vögel
Geteert, die Straßen
Gefedert. Mein persönlicher Kundenbetreuer der Volksbank
Ruft aus dem Keller: auf Ihrem Konto
Steigt das Gelächter! die Aktien
Hecken! Ich halte Sie
Auf dem Laufenden!

Schön ist der Tag. Die Sonne schickt einen Boten, der redet mit 
Zeitungen: Leseland ist abgebrannt! dreht
Zuckerwatte, auf meinem Hof
Buden Blätter bunte Broschüren – ich will
Zur Arbeit. Meine Tür
Verrammelt. Von außen Vertreter treten sie ein: Bleiben 
Sie
Auf dem Laufenden!

Angestemmt steh ich. Meine Fluchblätter
Haben sie alle gefunden. Ich esse die Fetzen. Ein Fotograf richtet mich
Her für die Schießbude. Die Nachbarn
Haben mich im Visier. Sie winken. Ich kann
Die Zeichen nicht erkennen. Ich bin
Auf dem Laufenden.

Durchgeknallt sitz ich im Müll und verlese die Erbsen die süßen
Fürs Töpfchen die bleiernen fürs Köpfchen.

© 2001 Luchterhand Literaturverlag
De: Bahnhof verstehen. Gedichte 1995-2000.
Publicado en:: 2001, Luchterhand Literaturverlag


MERCADO

Ah cómo se elogian las frutas variopintas
De ultramar: con piel abundante 
Hacen frente al deterioro. Blancanieves
Se traga lo que a ella le lancen,
Dulce sin jugo y nada se queda
atorado en la garganta. Brillan los frutos
Cual pintados y no pueden olerse. Sólo yo,
cansada yazgo bajo la mesa
del comerciante
y él apesta.

Übersetzung: Traducción al español de Daniel Bencomo


MARKT

Ach wie man die weltgereisten überseebunten
Früchte anpreist: mit gewachster Haut trotzen sie
Dem Verderb. Schneewittchen
Schluckt was man ihm zuwirft
Süß saftlos und nichts
bleibt stecken im Hals. Wie gemalt
Glänzt das Obst und kann sich nicht riechen. Nur ich
Lieg angeschlagen unter dem Tisch
Des Händlers
Und stink ihm.

© 2001 Luchterhand Literaturverlag
De: Bahnhof verstehen. Gedichte 1995-2000.
Publicado en:: 2001, Luchterhand Literaturverlag 


[EN EL MERCADO DE PULGAS]

EN EL MERCADO DE PULGAS
un tipo oferta amor
sin cobro y sin estafa. La gente
pasa de largo. Mi amante
adquiere una sortija de oro
en el puesto de al lado.

Übersetzung: Traducción al español de Daniel Bencomo


[AUF DEM TRÖDELMARKT]

AUF DEM TRÖDELMARKT
Bietet einer die Liebe an
Für kein Geld und keinen Betrug. Die Leute
Gehen vorbei. Mein Geliebter
Am Nebenstand
Kauft einen goldenen Ring.

© 2001 Luchterhand Literaturverlag
De: Bahnhof verstehen. Gedichte 1995-2000.
Publicado en:: 2001, Luchterhand Literaturverlag


BAHNHOF VERSTEHEN

Wir werden zurückbleiben wenn schwer
Beladen die Tender
Mit dem Schüttgut der Kriege
Rangieren, zurückbleiben wenn
Erz für die Väter, Koks für die Söhne, die Asche der Enkel
Wagen um Wagen besetzen. Eingleisig
Fährt mit verspiegelten Scheiben der Glücksexpreß
Aus der Welt. Auf verbogenen Zehen
Gehen uns die Tauben an
Um ein Fressen. Mäuse im Schienenbett
Tragen die Meldungen weiter wohin
Soll die Reise gehn Russland
Schafft Durchzug und Polen steht offen, nur wir
Bleiben zurück weil wir nicht wissen Wohin ja wohin Im Fundbüro
Wohnen wir zwischen vergessnen Signalen und hören
Wer sich davonmacht wenn´s pfeift.









No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada