miércoles, 5 de diciembre de 2012

VOLKER VON TORNÉ [8686]




Volker von Torné (* 14 de marzo 1934 en Quedlinburg ,† 30 de diciembre 1980 en Münster) fue un escritor alemán. A veces escribía bajo el seudónimo de Conde Waldemar Graf Windei.

Volker von Torné era hijo de un SS -Standartenführer. Entró en Seesen y Gandersheim a la escuela y estudió desde 1954 hasta 1956 la enseñanza en Brunswick y en 1956 el entonces Combinado Política Estudios / Negocios / Trabajo en la Universidad de trabajo, la política y los negocios en Wilhelmshaven -Rüstersiel. A continuación, trabajó durante tres años como obrero de la construcción.
Desde 1962 vivió en Berlín, inicialmente como editor y colaborador de la revista " Alternativa.

OBRA:

Fersengeld. Fünfundzwanzig Gedichte. Ansgar Skriver, Berlin 1962
Der Drache fliegt zum Mi-Ma-Mond. München 1964 (zusammen mit Lilo Fromm)
Nachrichten über den Leviathan. Stierstadt im Taunus 1964 (zusammen mit Uwe Bremer)
Die Dummheit liefert uns ans Messer. Berlin 1967 (Sonett-Tenzone mit Christoph Meckel)
Phallobst. Berlin 1968
Wolfspelz. Gedichte, Lieder, Montagen. Wagenbach, Berlin 1968
10 Jahre Aktion Sühnezeichen. Berlin 1968 (zusammen mit Franz von Hammerstein)
Der Affe will nicht die Freiheit. Berlin 1971 (zusammen mit Irmgard Sedlmeier)
Thalatta. Berlin 1971 (zusammen mit H. D. Rudolph)
Volker von Törne. Berlin 1972
Rezepte für Friedenszeiten. Aufbau, Berlin, Weimar 1973 (zusammen mit Nicolas Born und Friedrich Christian Delius)
Wenn du einen Drachen hast. Ravensburg 1973 (zusammen mit Lilo Fromm)
Lagebericht. Kassel 1976 (zusammen mit Christoph Heubner)
Judenfeindschaft im 19. Jahrhundert. Berlin 1977 (zusammen mit Karl Kupisch und Herman Müntinga)
Kopfüberhals. Achtundvierzig Gedichte. Wagenbach, Berlin 1979
Halsüberkopf: Arkadische Tage. Sonettenkranz, allegro molto. Harald Schmid, Berlin 1980
Im Fahrtwind. Berlin 1980
Flieg nicht fort, mein weißer Rabe. Berlin 1981
Im Lande Vogelfrei. Gesammelte Gedichte. Wagenbach, Berlin 1981
Zwischen Geschichte und Zukunft. Aufsätze, Reden, Gedichte. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Berlin 1981
Friedenserklärung. Bremen 1985





Mensaje oficial

El caldo está revuelto:
no pasaremos hambre.

Estamos con el agua al cuello:
no pasaremos sed.

Ellos juegan con fuego:
no pasaremos frío.

Se ocupan de nosotros.







Amtliche Mitteilung

Die Suppe ist eingebrockt:
wir werden nicht hungern.

Wasser steht uns am Hals:
wir werden nicht dürsten.

Sie spielen mit dem Feuer:
wir werden nicht frieren.

Für uns ist gesorgt.

TRADUCIDO POR VLADIMIR GARCÍA MORALES 






No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada